Museum Haus B.C. Koekkoek

Über das Museum

Das B.C. Koekkoek-Haus ist ein Museum für niederländische Landschaftsmalerei im Wohnpalais des Landschaftsmalers Barend Cornelis Koekkoek (Middelburg 1803-1862 Kleve). Der Erbauer des Hauses ließ sich als „Prinz der Landschaftsmaler“ vor 170 Jahren feiern. Entsprechend ist sein Künstlerhaus eine Perle! In dieser schönen Villa lässt sich eine Zeitreise in die Welt der Romantik machen: eine stattliche Treppe führt auf mehrere Etagen, eine kostbare Einrichtung mit Stuckdecken, Möbeln und Kunstwerken ist zu sehen, ein verwunschener Garten mit Terrasse gehört auch dazu. Der Maler hat hier mit seiner Frau und seinen vier Töchtern gelebt, aus der Familie stammende Ausstellungsstücke erzählen aus ihrem Leben. Zur Sammlung gehören viele schöne Landschaftsgemälde aus der Umgebung Kleves und vom Niederrhein und auch ein geheimnisvolles Porträt der „Mona Lisa von Kleve“, von der man bis heute nicht weiß, wer die Dargestellte war.

Was gibt's hier noch

Die Marionette B.C. Koekkoek führt durch das Haus und die Ausstellung.

Tipps rund ums Museum

Das Museum liegt im Stadtzentrum. Von hier aus fußläufig kann man die mittelalterliche Schwanenburg und die gotische Stiftskirche besuchen. Vom Turm der Schwanenburg hat man einen Blick über Stadt und Land. Kleve hat u.a. schöne Parkanlagen, einen Tiergarten, das Museum Kurhaus und eine Fachhochschule zu bieten. Die Umgebung von Kleve eignet sich besonders für Fahrradausflüge und Naturerlebnisse. Eine Jugendherberge befindet sich am Stadtrand.

Pausenzeiten

Es besteht nach Absprache eine Picknick-Möglichkeit bei gutem Wetter auf der Terrasse des Museums. In der Nähe des Museums befinden sich viele Cafés und Schnell- und andere Restaurants.

Allgemeines Infos / Symbole

Zugänglichkeit

Das Museum ist nicht barrierefrei und es existiert kein Fahrstuhl.